Skip to main content

Landesverband Bayern: Eröffnung Stützpunkt Verbraucherbildung

|   Aktuelles

Die mündige Bürgerin ist eben auch eine mündige Verbraucherin. Zur Eröffnung des Stützpunkts Verbraucherbildung im DEF Bayern am 7. April 2017

PRESSEMITTEILUNG 

Bildung hat mit dem Leben zu tun. Sie befähigt zur Gestaltung des eigenen Lebens, und zwar lebenslang. Auch die Verbraucherbildung gehört in diesen Zusammenhang, denn sie führt zu solidem unabhängigem Wissen und auf dieser Basis zu selbständigen Entscheidungen. 

Im DEF ist Verbraucherbildung seit langem fest verankert, sowohl in den Ortsverbänden und Anschlussvereinen als auch in den Veranstaltungen und Fortbildungen der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Haushaltsführungskräfte (AEH) und Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Medien (EAM). Daher passt eine engagierte Mitarbeit im Programm „Verbraucherbildung Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz unbedingt zum Verband und seinen Zielen.

Die Bayerische Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf betont anlässlich der Eröffnung des Stützpunkts Verbraucherbildung im DEF Bayern: „Der Schutz der Verbraucher umfasst alle Lebensbereiche. Rasante Entwicklungen im Internet, neue Finanz- und Versicherungsprodukte oder auch der mögliche Datenmissbrauch stellen uns immer wieder vor Herausforderungen. Und das in jedem Alter und in allen Lebenslagen. Wer kompetent mit aktuellen Entwicklungen umgehen möchte, braucht neutrale Ansprechpartner. Gemeinsam mit unseren regionalen Partnern bauen wir gezielt die Verbraucherbildung vor Ort aus. Für die Neutralität und Qualität der Angebote steht unser Siegel ‚Verbraucherbildung Bayern‘“.

Inge Gehlert, bayerische Landesvorsitzende des DEF: „Die mündige Bürgerin, auf die die Bildungsarbeit unseres Verbandes abzielt, ist eben auch eine mündige Verbraucherin. Sie geht nicht nur souverän mit den Dingen, zum Beispiel auch den mobilen Endgeräten oder vernetzten Haushaltsgeräten der Digitalisierung 4.0 um, sondern verfügt auch über aktives Verbraucherwissen, um Vorteile erkennen und Nachteile und Gefahren vermeiden zu können. Daran arbeiten wir im DEF, mit übrigens großer Neugier und indem wir uns aktiv in die Diskussion einbringen.“

Die Eröffnung des Stützpunkts Verbraucherbildung im DEF Bayern e.V. in München am 7. April macht dessen Engagement in der Verbraucherbildung sichtbar und ermöglicht evangelischen Frauen gute neue Anknüpfungspunkte im bayernweiten Netzwerk Verbraucherbildung.

München, den 5.4.2017

 

Katharina Geiger

Geschäftsführerin

Deutscher Evangelischer Frauenbund

Landesverband Bayern e. V.

Kufsteiner Platz 1, 81679 München

Tel.: 089/98105788, Fax: 089/98105789

info(at)def-bayern.de, www.def-bayern.de

Zurück
Fotocollage Verbraucherstützpunkt